Über mich

Freitextkatze Mamablog

000: Steckt hinter Freitextkatze eine echte Katze?

Nein, ich bin keine Katze 🙂 ! Ich bin Kerstin, eine Frau, und ich mag Katzen und Tiere im Allgemeinen sehr! Der Name Freitextkatze für meinen Blog mit den Geschichten und dem Podcast fiel mir abends im Bett ein. Da meine Texte frei, also kostenlos, sind und ich das Thema Freiheit für Mensch und Tier sehr wichtig finde, gefiel mir der Name gleich sehr gut. Katzen sind so wunderschöne freie Tiere und außerdem kann man aus Podcast die Pod-Cats machen! Das passt doch!

Was mache ich so? Wenn ich nicht gerade Geschichten schreibe oder eine Podcast-Episode aufnehme, bin ich am liebsten draußen unterwegs. Bei jedem Wetter. Und meine Hündin Banja muss natürlich mit. Außerdem bin ich mit meinen beiden tollen Söhnen und meinem Mann sehr viel am Reisen, in Europa und auch auf der ganzen Welt. Wenn möglich ist Banja dabei, ansonsten ist sie bei Oma und Opa bestens aufgehoben.

Wen gibt es noch? Wenn du schon meine ersten Podcast-Episoden gehört hast, kennst du wahrcheinlich schon Linni und Paul, unsere frechen Kaninchen, die nachts in einem großen Gehege in unserem Garten leben und tagsüber unseren Garten unsicher machen dürfen. Wie ich oben ja schon geschrieben habe, finde ich es wichtig, dass Tiere so viel Freiheit wie möglich haben. Dementsprechend sieht aber auch unser Garten aus ;-). Jede Pflanze, die wir nicht vor Linnis und Pauls scharfen Zähnchen gesichert haben, wird probiert. Die beiden sitzen in unseren Blumenkübeln oder in Pauls Fall auch mal in unserem niedrigen Apfelbaum oder in ihrer Höhle unter unserer Holzterasse, die sie sich gebuddelt haben. Jedenfalls haben wir viel zu lachen mit den beiden und das ist uns wichtiger als ein gepflegter Garten.

Du möchtest noch wissen, warum ich alle diese Geschichten für dich aufschreibe und aufnehme? Nun, schon seit meiner Kindheit liebe ich es, mir Geschichten auszudenken. Erst habe ich sie meinem zehn Jahre jüngeren Bruder erzählt und später dann meinen eigenen Kindern. Irgendwann habe ich dann angefangen, die Geschichten aufzuschreiben. Aber mir tat es irgendwie leid, die Geschichten so auf dem Computer ungelesen rumliegen zu lassen. Außerdem macht es auch nur Spaß, Geschichten zu erzählen, wenn jemand zuhört oder die Geschichten liest!

Unabhängig vom Geschichten schreiben interessierte ich mich irgendwann für das Erstellen eines Blogs. Hobbymäßig. Wochenlang grübelte ich darüber, welchen Inhalt mein Blog wohl haben könnte. Ich reise gerne und sehr viel, bin aber nun auch nicht die geborene Abenteuerreisende, die spannende Reiseberichte erzählen kann. Und ja, mich interessieren tausende von Themen, aber nun auch nicht wieder so doll, dass ich damit einen Blog füllen könnte. Tja, und dann fiel es mir irgendwann wie Schuppen von den Augen! Das, was ich wirklich gerne mache und wo mir auch immer etwas Neues einfällt, ist Geschichten erfinden! Und so war meine Idee für den Blog und den Podcast geboren!

Und jetzt wünsche ich dir viel Spaß beim Lesen und Hören!

Deine Kerstin

Banja und ich

 

Unsere Familie auf Reisen

 

 

2 Kommentare

  1. Liebe Kerstin,

    vielen vielen Dank für die neuen Abenteuergeschichten. Ich habe mich ganz doll gefreut, auch darüber, dass du mich erwähnt hast.

    Jetzt höre ich erstmal weiter und wünsche dir und deiner Familie frohe Ostern.

    Liebe Grüße

    Vincent (6) aus Berlin

Kommentare sind geschlossen.